Open Innovation

Alperia Startup Factory

Der Energiedienstleister Alperia hat zum Start-up-Wettbewerb aufgerufen, um die innovativsten Lösungen im Energiebereich zu finden. Die Startups FieldBox.ai und BeeData wurden zu den Gewinnern gekürt

Die beiden Startups konnten sich aus 142 Bewerben aus ganz Europa durchsetzen.

FieldBox.ai, spezialisiert auf Lösungen für den Einsatz künstlicher Intelligenz im Industriebereich, präsentierte das Projekt „Hydrobox“. Es ist eine digitale Lösung zur Überwachung von Spannungen und Verformungen der Druckrohrleitungen. Beedata dagegen ist im Bereich der Datenanalyse tätig und ermöglicht mit dem Projekt „BeeTeam“ Energierechnungen mit zusätzlichen Informationen und ausgefeilter Datenanalyse auszustatten.

„Mit der Alperia Startup Factory wollen wir visionären und mutigen Ideen die Chance geben, sich zu präsentieren und zu wachsen“

Johann Wohlfarter, CEO von Alperia

Der Südtiroler Energiedienstleister wird mit FieldBox und BeeData eine Kooperation eingehen, um die Gewinnerprojekte zum Vorteil der Kunden und des Unternehmens umzusetzen.

Seit dem Start der Alperia Startup Factory im Oktober 2018 wurden die Projekte in einem mehrstufigen Auswahlverfahren reduziert, bis in der Finalphase noch vier Startups über geblieben sind. Die Finalisten haben in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Mitarbeitern von Alperia daran gearbeitet, ihre Idee als Prototyp zu realisieren und die Möglichkeiten zur Marktreife zu testen.

Die Ergebnisse wurden am Finaltag der Jury, bestehend aus Managern von Alperia, präsentiert, welche dann die Gewinner auswählten.

Alperia setzte die erste Startup Factory gemeinsam mit WhatAVenture um, einem jungen Unternehmen, das Firmen dabei unterstützt Innovationen und neue Ideen umzusetzen.